Direkt zum Hauptinhalt
Icon Telefon
zum Hauptinhalt

Basis Finanzanalyse nach DIN-Norm 77230

Eine lebenslange optimale Finanzstrategie erfordert eine sorgfältige Planung und Berücksichtigung verschiedener Faktoren. Hier sind einige wesentliche Dinge bzw. Voraussetzungen, die bei der Erstellung einer Basis-Finanzanalyse nach DIN-Norm 77230 für einen Privat- oder Unternehmerhaushalt berücksichtigt werden sollten (oder hier in einem kurzen Video erklärt):

  1. Finanzielle Ziele: Definieren Sie klare und realistische finanzielle Ziele, sowohl kurzfristig als auch langfristig. Beispiele könnten der Kauf eines Hauses, die Altersvorsorge oder die Gründung eines Unternehmens sein. Die Ziele sollten spezifisch, messbar, erreichbar, relevant und zeitgebunden (SMART) sein.
  2. Einnahmen und Ausgaben: Erfassen Sie Ihre aktuellen Einnahmen und Ausgaben detailliert, um ein genaues Bild Ihrer finanziellen Situation zu erhalten. Berücksichtigen Sie alle regelmäßigen und unregelmäßigen Einnahmen sowie Fixkosten und variable Ausgaben.
  3. Budgetierung: Erstellen Sie ein Budget, das Ihre Ausgaben auf Ihre Einnahmen abstimmt. Planen Sie für verschiedene Ausgabenkategorien, wie Lebenshaltungskosten, Versicherungen, Schuldenabbau, Sparziele und Freizeitausgaben.
  4. Liquiditätsmanagement: Stellen Sie sicher, dass Sie über ausreichende liquide Mittel verfügen, um unvorhergesehene Ausgaben oder finanzielle Engpässe abzudecken. Eine angemessene Notfallrücklage kann dabei helfen.
  5. Risikomanagement: Bewerten Sie Ihre Risikotoleranz und analysieren Sie mögliche finanzielle Risiken wie Arbeitslosigkeit, Krankheit, Unfall oder Verlust eines Geschäftspartners. Überlegen Sie, ob Versicherungen wie Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung oder Haftpflichtversicherung sinnvoll sind.
  6. Altersvorsorge: Planen Sie Ihre Altersvorsorge frühzeitig. Betrachten Sie verschiedene Möglichkeiten wie die private Altersvorsorge, betriebliche Altersvorsorge, staatliche Rentenversicherung oder Investitionen in Aktien, Fonds oder Immobilien.
  7. Schuldenmanagement: Überprüfen Sie Ihre bestehenden Schulden, wie Hypotheken, Kredite oder Kreditkartenschulden. Entwickeln Sie eine Strategie, um Schulden abzubauen und Zinsen zu minimieren.
  8. Investitionsstrategie: Falls Sie Investitionen in Betracht ziehen, entwickeln Sie eine langfristige Anlagestrategie, die zu Ihren finanziellen Zielen und Ihrer Risikotoleranz passt. Diversifizieren Sie Ihr Portfolio und informieren Sie sich über verschiedene Anlageklassen.
  9. Steuerplanung: Behalten Sie Ihre steuerliche Situation im Blick und nutzen Sie mögliche Steuervorteile und -optimierungen, um Ihre finanzielle Situation zu verbessern. Konsultieren Sie bei Bedarf einen Steuerberater.
  10. Regelmäßige Überprüfung: Eine lebenslange optimale Finanzstrategie erfordert regelmäßige Überprüfung und Anpassung. Nehmen Sie sich Zeit, um Ihre finanziellen Ziele, Pläne und Investitionen periodisch zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.

Finanzberater können hier entscheidend hilfreich sein

Bitte beachten Sie, dass die DIN-Norm 77230 eine deutsche Norm ist, die Richtlinien für die Finanzanalyse von Privathaushalten festlegt. Die oben genannten Punkte sind allgemeine Empfehlungen und sollten an Ihre spezifische Situation angepasst werden. Es kann hilfreich sein, einen Finanzberater zu konsultieren, um eine maßgeschneiderte Finanzstrategie zu entwickeln.

Vorsorgeprodukte zur Absicherung im Alter

Vorsorgeprodukt: Absicherung im Alter - Finanzexperte Jörg Wienbreyer im Interview

Kontaktformular

* = Pflichtfeld


Cookie-Einstellungen